Bacalao / Stockfisch (eine Mallorca-Spezialität)


Der Stockfisch oder auch in Spanien „Bacalao“ genannt, war früher ein klassisches „Arme-Leute-Essen“. Dies führt darauf zurück, dass der Fisch Kabeljau im Überfluss vorhanden war und Salz sehr billig gewesen ist. Die Fische wurden unteranderem stark gesalzen und an der Luft getrocknet, um sie haltbar zu machen. Bacalao ist ein gesalzener und getrockneter Kabeljau, welcher nach der Zubereitung aber nicht salzig schmeckt. Es ist beim Kauf auch darauf zu achten, dass die Stücke nicht zu groß gewählt werden, da der getrocknete Fisch beim Wässern sehr stark an Volumen zunimmt. Je nach Geschmack, sollte Bacalao für mindestens 2-3 Tage gewässert werden und zwischendurch immer wieder das Wasser auswechseln.

Man findet Bacalao in jedem Supermarkt/Wochenmarkt auf Mallorca und die Zubereitung ist etwas aufwendig, aber es lohnt sich. Wichtig ist, dass die Stücke vom Bacalao nicht zu groß geschnitten werden. Nachdem Wässern bitte die Fischhaut entfernen und das Fischfilet, am besten mit einer Pinzette entgräten, trocken tupfen.

Auf Mallorca wird Bacalao oft zusammen mit Tomaten und Zucchini gegessen, am besten ist es, wenn man den Fisch kurz auf beiden Seiten anbrät und dann auf ein Beet von Gemüse (je nach Saison) bettet und im Ofen bei ca. 150° Celsius gar backen. Dazu passt sehr schön ein mallorquinischer Wein und Weißbrot. Genießen Sie diesen leckeren Fisch, mit einer sehr langen Tradition.


MerkzettelImpressumFragen & AntwortenAGBWir beraten Sie gern!
von Mo - So: +49 (0)221-25974767