Mallorca Western Day`s


Man glaubt es gar nicht, Westernreiten auf Mallorca?

Am Samstag, den 23.08.2014 fand zum zweiten Mal auf dem schönen und gepflegten Reitgestüt von Frau Marion Hackner in Algaida, Sta. Eugenia die traditionellen „Mallorca Western Day`s 2014“ statt. Die Organisatoren des diesjährigen erfolgreichen Events waren Frau Jana Trepschick und Herr Toni Saretzki.

Was ist eigentlich der „Mallorca Western Day“?

Alles begann mit einer kleinen Idee von Hobbyreitern und Liebhabern vom Westernreiten und Ziel war es gewesen, dem Reitsport auf Mallorca neue Impulse zu geben und gerade das Westernreiten zu fördern.

Die Hauptdisziplinen im Westernreiten sind:
- Trail
- Horsemanship
- Pole Bending
- Barrel Race

Disziplin „Trail (Wanderritt)“ besagt:
Beim Trail werden in erster Linie Geschicklichkeitsaufgaben gefordert, wie ohne Absitzen vom Pferd durch Weidetore zu gehen oder überqueren von Holzbrücken. Diese Aufgabe erfordert ein hohes Mass an Disziplin an Pferd und Reiter, da hier eine genaue Bewegung des Pferdes in alle Richtungen beinhaltet. Hierbei ist es sehr wichtig, dass geschmeidig, ruhig und ohne grosse Einwirkung des Reiters durch die einzelnen Hindernisse bewegt, sich aber trotzdem zentimetergenau steuern lässt. Diese Disziplin setzt verständlicherweise ein hohes Mass an Gelassenheit und Vertrauen vom Pferd an den Reiter voraus.

Disziplin „Horsemanship“ besagt:
Unter Horsemanship versteht man heute das harmonische Zusammenspiel zwischen Pferd und Reiter. Alle Übungen welche in dieser Disziplin durchgeführt werden, sollen pferdegerecht und pferdeverständlich sein und vorallem für das Tier auch einen Sinn haben. Wichtig ist zudem noch, der Reiter darf das Pferd nicht überfordern, ihm keine Schmerzen oder Angst zufügen. Dieser Disziplin sind 2 Aufgaben an Pferd und Reiter zugeordnet, welche heissen „Pattern“ und „Railwork“.

Disziplin „Barrel Race“ besagt:
Beim Barrel Race muss ein durch 3 Ölfässer (Barrel) markiertes Dreieck möglichst schnell durchritten werden. Aus fliegendem Start werden die Fässer in der Reihenfolge: linkes Fass, rechtes Fass und hinteres Fass umrundet. Die Fässer dürfen bei dieser Disziplin zwar berührt, aber nicht umgestossen werden. Das Umstossen eines Barrels kostet im Turnier jeweils fünf Strafpunkte. Das Barrel Race wird als die meist gewählte Disziplin im Turniersport in den USA gewählt.

Disziplin „Pole Bending“ besagt:
Beim Pole Bending werden 6 Stangen im Abstand von 21 Fuss (6,3 m) aufgestellt, die es als Slalom zu durchreiten gilt. Das Umstossen einer Stange wird mit einer Zeitstrafe im Turnier geahndet und das Auslassen einer Stange führt zur sofortigen Disqualifikation für diese Disziplin.

Die Mallorca Western Day`s 2014 waren ein voller Erfolg gewesen, Organisatoren, Reiter, Cowboy`s ob Gross oder Klein, hatten sehr viel Spass an diesem Tage gehabt. Abgerundet wurde dieses Turnier noch mit einem sehr leckeren und abwechslungsreichen BBQ vom offenen Grill und einem sehr guten Rotwein aus der Region.



Bilder mit freundlicher Genehmigung von Frau Jana Trepschik


MerkzettelImpressumFragen & AntwortenAGBWir beraten Sie gern!
von Mo - So: +49 (0)221-25974767