Hochseeangeln auf Mallorca


Thunfisch frisch von der Theke: Das allein ist ja schon eine Delikatesse. Aber Thunfisch frisch aus dem Mittelmeer: Da hat mein ein ganz anderes Gericht am Haken. Hochseefischerei ist auf Mallorca beliebter Freizeitsport der Einheimischen, aber auch Urlauber geben ihre Angelrouten im Sperrgepäck auf, um ein Abenteuer auf dem Wasser zu erleben.

Angeltouren gehen meist am frühen Morgen los, beispielsweise ab Puerto de Soller im schönen Tramuntana-Gebirge. Beste Angelsaison ist von Mitte August für zwei Monate – zumindest, was das Hochseeangeln betrifft. Der Blauflossentunfisch (auch Roter Tun genannt) ist einer der begehrtesten. Der Rote Tunfisch sowie Schwertfische werden von August bis September geangelt. Der Bug richtet sich dann, das wissen die erfahrenen Fischer, für diese Spezies in der Hauptsache in die Gewässer zwischen Mallorca und Ibiza, zum Cap Formentor sowie nach Porto Christo und Portocolom im Inselosten.

Der Rote Thun ist einer der größten Knochenfische, die es gibt. Er wird bis zu viereinhalb Meter lang und kann 650 Kilogramm auf die Waage bringen.
Goldbrassen, Doraden, Meerbarben, Zackenbarsche sind die Fische, auf die es Angler abgesehen haben, wenn sie sich zu einem Küstenfisch-Fang aufmachen. Dazu gehört auch die Goldmakrele, die gut und gerne bis zu zwölf Kilogramm auf die Waage bringen kann. Sie fressen kleinere Fische wie Sardellen, Hornhechte, Seehechte und Makrelen, aber auch Calamares.

Spanien ist das wichtigste Land, was den Fang des Roten Thunfisches betrifft. Während der Laichzeit von Mai bis Juni ist es verboten, die Angel nach ihm auszuwerfen, da er seit Jahren vom Aussterben bedroht ist.

Eine Angellizenz ist nötig, um auf Mallorca überhaupt was an den Haken zu bekommen. Informationen dazu gibt es bei Bazar las Palmeras in der Carrer de Manacor 39 b in Palma de Mallorca, Telefon 0034971467353.

Angelgenehmigungen erteilen die Touristenbüros, aber ein Angelschein muss gezeigt werden. Für bestimmte Zonen der Insel, beispielsweise für die Serra de Llevant, wo viele Küstenabschnitte in Naturschutzgebieten liegen, gibt es besondere Angelbestimmungen.


MerkzettelImpressumFragen & AntwortenAGBDatenschutzWir beraten Sie gern!
von Mo - So: +49 (0)221-25974767