Insel Dragonera und Ihre Einwohner


Vier Kilometer lang, 900 Meter breit und Natur pur: Sa Dragonera, die kleine Insel vor Mallorca, ist ein Paradies. Spaziergänger, Taucher, Liebhaber der Stille und der Tiere: Ein Ausflug auf die Insel, die im Grunde eine Verlängerung des Tramuntana-Gebirges ist, führt Besucher in eine landschaftliche Idylle. Eine kleine Kreuzfahrt dahin ist eines der schönen Erlebnisse, die Mallorca-Urlauber mit nach Hause nehmen.

Von dem kleinen Örtchen Sant Elm, das zur Gemeinde Andratx gehört, sowie vom Hafen in Andratx fährt das Schiff fast rund ums Jahr auf die kleine Insel. Im November, Dezember und Januar liegt das Boot still, von Februar bis März legt es ab morgens fast täglich alle halbe Stunde ab, um auf seine kleine Kreuzfahrt zu gehen. Rund 20 Minuten dauert die Überfahrt auf dem Kanal „Es Freu“, wie sich das Stück Wasser zwischen den beiden Inseln nennt.

„Na Miranda“ ist einer der schönsten Aussichtspunkte der Insel Dragonera. Ab dem Hafen beträgt der Fußweg gut einen Kilometer. Der Blick auf das Fischerdorf Sant Elm ist einfach traumhaft.

Gleich drei Leuchttürme befinden sich auf Dragonera. Der „Far de Tramuntana“ liegt vom Hafen rund 1700 Meter entfernt. Die Route zum „Far Vell“, dem alten Turm, ist anspruchsvoller und dauert bei gut viereinhalb Kilometern rund drei Stunden. Allerdings lohnt sich der Weg, denn der Blick auf die Südküste und die Westküste der Insel ist einfach ein Traum. „Es Llebeig“ heißt der dritte Leuchtturm, der früher auch als Wachturm seine Dienste tat. Es Llebeig liegt im Süden der kleinen Insel. Die Strecke dorthin ist leicht zu bewältigen ohne große Höhenunterschiede. Die Route dauert um die drei Stunden.

Bei allen Routen erleben die Inselbesucher die wunderschöne Flora und Fauna. Dragonera, die die Form eines Drachens hat, wird aus diesem Grund auch die Dracheninsel Mallorcas genannt. Sie und die beiden kleinen Mini-Inseln Sa Mitjana und Pantaleu wurden 1195 von der Regierung der Balearen zum Naturschutzgebiet erklärt. Das hat gute Gründe. Einer davon ist die Dragonera-Echse, eine Art, die nur auf der kleinen Insel lebt – und sonst nirgendwo.

Ein anderer sind die Eleonoren-Falken, von denen mittlerweile um die 80 Pärchen auf Dragonera leben. Sie bilden damit im westlichen Mittelmeerraum die größte Kolonie überhaupt.


MerkzettelImpressumFragen & AntwortenAGBWir beraten Sie gern!
von Mo - So: +49 (0)221-25974767